Archives 2020

Sind Sie bereit, sich einer Steuerprüfung zu stellen?

Durch Mehrwertsteuerbetrug verliert Frankreich jährlich fast 20 Milliarden Euro. In dem Wissen, dass die Mehrwertsteuer jedes Jahr fast die Hälfte der Steuereinnahmen ausmacht, hat der Staat die Bekämpfung des Mehrwertsteuerbetrugs zu seinem Steckenpferd gemacht und sogar einen neuen Steuerpolizeidienst geschaffen. So wurden 2019 dank der Steuerprüfungen 9 Milliarden Euro mehr eingenommen.

Man hätte gedacht, dass in diesen schwierigen Zeiten aufgrund des Coronavirus die Steuerprüfungen ausgesetzt werden. Doch im Gegenteil, sie werden sogar noch verstärkt!

fiskaltrust geht für Sie die verschiedenen Schritte der MwSt-Kontrolle noch einmal durch, um Ihnen zu helfen, besser vorbereitet zu sein.

Empfang einer Benachrichtigung zim Audit

Die Versendung einer Prüfungsmitteilung geht jeder Buchhaltungsprüfung voraus. Obwohl dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, wird diese Mitteilung im Allgemeinen per Einschreiben mit Empfangsbestätigung versandt. Bitte beachten Sie, dass nur bei Betrugsverdacht ein unangekündigter Besuch (ohne Prüfungsbescheid) erfolgen kann.

Vorbereitung der Steuerprüfung

In der Regel liegen zwischen dem Eingang des Prüfungsbescheids und dem Beginn der Prüfung mindestens zwei Tage.

Diese Zeitspanne sollte es Ihnen ermöglichen, Ihren Buchhalter oder Ihren Anwalt zu kontaktieren, um den Rat eines Steuerexperten einzuholen. Um sich auf die Prüfung vorzubereiten, müssen Sie die Steuerrisiken identifizieren und die Antworten vorwegnehmen, die dem Prüfer für den geprüften Zeitraum gegeben werden. Sie müssen auch alle Dokumente und Nachweise sammeln, damit sie dem Prüfer zur Verfügung stehen.

Der Steuerprüfer wird seinerseits so viele Informationen wie möglich über Ihr Unternehmen sammeln.

Erster Besuch des Steuerprüfers

Der Prüfer beginnt in der Regel mit einem Besuch des Unternehmens zusammen mit dem Geschäftsführer oder der Person, die als Hauptansprechpartner für die Dauer der Steuerprüfung benannt wurde (in der Regel der Leiter der Buchhaltungsabteilung).

Im Anschluss müssen Sie dem Prüfer die Räumlichkeiten und die ihm zur Verfügung gestellten Mittel zeigen und ihm die Funktionsweise der Buchhaltungsabteilung und die verwendeten Instrumente beschreiben.

Außerdem müssen Sie Ihr Tätigkeitsfeld erläutern und Ihr Unternehmen vorstellen.

In der Regel wird am Ende dieser ersten Phase eine Liste aller vorzubereitenden Dokumente sowie eine Tagesordnung für den Rest der Prüfung erstellt.


Überprüfung des Zertifikats oder der Bescheinigung des Software-Herstellers
 
Das französische Gesetz schreibt vor, dass alle Software- und Kassensysteme die Bedingungen der Unveränderbarkeit, Sicherheit, Aufbewahrung und Archivierung von Daten erfüllen müssen, um Mehrwertsteuerbetrug zu verhindern.
Die Zertifizierungspflicht betrifft alle Händler – und im weiteren Sinne alle mehrwertsteuerpflichtigen Berufsangehörigen.
Daher ist es zwingend erforderlich, die Konformität Ihres Systems durch eine von einer staatlich akkreditierten Stelle ausgestellte Bescheinigung oder durch eine individuelle Bescheinigung des Softwareherstellers nachzuweisen.
Der Steuerinspektor wird Sie daher um das Zertifikat oder die Konformitätsbescheinigung Ihrer Registrierkassen bitten, um zu überprüfen, ob Sie die gesetzlichen Anforderungen erfüllen.
Wenn Sie weder über das Zertifikat noch über die Selbstzertifizierung verfügen, müssen Sie mit einer Geldstrafe von 7.500€ pro Kasse rechnen !

Steuerliche Kontrolle

Alle Original-Buchhaltungsunterlagen müssen dem Steuerprüfer zur Verfügung gestellt werden, damit dieser sie überprüfen kann. Um die Konsistenz der Informationen zu überprüfen und zu verifizieren, kann der Prüfer auch die Aktien, den Cash-Flow überprüfen oder Preisangaben nachprüfen.

Bitte beachten Sie, dass Sie, wie bei der Vorbereitung der MwSt-Prüfung, während der gesamten Prüfung von einem “Berater” (z.B. einem Wirtschaftsprüfer oder Steueranwalt) begleitet werden können.

Nachdem alle Prüfungen durch den Wirtschaftsprüfer durchgeführt wurden, wird ein Treffen zwischen Ihnen, Ihrem Berater und dem Wirtschaftsprüfer organisiert, um eine Zusammenfassung der Steuerprüfung zu erstellen.

Vorschlag zur Berichtigung

Der Vorschlag zur Berichtigung oder die Mitteilung, dass keine Berichtigung erfolgt ist, bedeutet den Abschluss des Kontrollverfahrens.

Bitte beachten Sie, dass der Berichtigungsvorschlag Ihnen persönlich gegen Unterschrift zugestellt werden muss oder Ihnen per Einschreiben mit Rückschein zugestellt werden muss, um gültig zu sein. Daher muss der Vorschlag die folgenden Informationen enthalten:

  • Name und Unterschrift des zuständigen Beamten,
  • Mögliche Steuersanktionen,
  • Die Frist (30 Tage), innerhalb derer Sie Ihre Kommentare oder Ihre Zustimmung an die Verwaltung senden müssen,
  • Die rechtlichen oder faktischen Gründe und die Texte, auf die sich die Vorschläge zur Berichtigung stützen,
  • Eine Erinnerung daran, dass Sie sich bei der Besprechung der vorgeschlagenen Korrekturen möglicherweise von einem Berater unterstützen lassen möchten.

Sie haben daher 30 Tage Zeit, Einspruch zu erheben. Die Verwaltung ist dann verpflichtet, mit einer sogenannten “Antwort auf die Kommentare der Steuerzahler” zu antworten. Sie werden dann durch einen Veranlagungsbescheid über den zusätzlich fälligen Betrag der Steuer benachrichtigt.

Vorbeugen ist besser als heilen!
fiskaltrust bietet eine ganze Reihe von Instrumenten, die notwendig sind, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen die Steuervorschriften einhält. Unsere fiskaltrust.Middleware ermöglicht es Ihnen, gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen und Ihre Kassensysteme zu sichern. Unser Expertenteam steht Ihnen ebenfalls beratend zur Seite und begleitet Sie im Zertifizierungsprozess
.

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!

Confinement et économie, le monde des caisses enregistreuses est-il au point mort ?

Lockdown und jetzt steht die Wirtschaft, die Kassenwelt still?

Nun sind wir bereits seit mehr als acht Monaten mit diesen herausfordernden Zeiten beschäftigt. Der Lockdown im Frühjahr hat uns überrascht und viele uns wirklich schwer getroffen. Und die folgenden sechs Monate sind dann verstrichen und wir haben versucht uns wieder aufzurichten. Und jetzt? Nun sind wir wieder in einem LockDown wenn auch nicht ganz so hart wie im Frühjahr.

Keine Arbeit mehr im Lockdown?

Natürlich Hospitality, Dienstleistungen und auch viele Freizeitbetriebe müssen schließen oder können nur mehr sehr eingeschränkt arbeiten. Nun ist doch der perfekte Zeitpunkt gekommen um einiges zu erledigen! Nun können wir doch die IT-Infrastruktur auf Vordermann bringen, ohne den laufenden Betrieb einzuschränken, oder außerhalb der regulären Dienstzeiten zu arbeiten. Die Zeit ist perfekt um sich nun auf die kommenden Kontrollen der Finanzbehörden vorzubereiten.

Doch wie soll das gehen?

Sie haben bereits eingeschränkte Umsätze? Das Wort “Auftragsstorno” hören Sie mehrmals täglich? Und jetzt auch noch investieren? Je nach ihrem Branchensegment bietet die fiskaltrust.Middleware die nahezu perfekte Antwort auf all diese Fragen. Bevor Sie weiterlesen, hier für jedes Segment eine Antwort, welche sie vielleicht begeistert:

  • Als Kassenhersteller erhalten Sie ein kostenloses Instrument zur Gesetzeskonformität!
  • Als Kassenhändler erhalten Sie AddOn-Produkte und ein perfektes Verwaltungstool für die POS-Systeme Ihrer Kunden!
  • Als Kassenbetreiber erhalten Sie die Gesetzeskonformität und die Sicherheit auf Kontrollen perfekt vorbereitet zu sein!

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!

Sie sind Kassenbetreiber?

Sie haben noch einige Kassensysteme die noch keine gesetzeskonforme Software-Version einsetzen?
Dann ist jetzt genau die richtige Zeit den Roll-Out für die geprüfte Version zu planen und durchzuführen.
Ihr POS-System stellt keine zertifizierte Version zur Verfügung?
Dann sollten Sie jetzt den Händler ihres Vertrauens ansprechen und eine gesetzeskonforme Lösung beauftragen.

Sie sind Kassenhändler?

Sie haben bereits gesetzeskonforme POS-Systeme in Ihrem Portfolio?
Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Telefon zu greifen oder eine eMail zu schreiben. Kontaktieren Sie ihre Kunden und erklären warum eine gesetzeskonforme Kasse so wichtig ist. Besonders nach dem Ende des LockDowns werden die Kontrollen durch die Finanzbehörden beginnen oder sogar noch intensiviert! Schützen Sie ihre Kunden jetzt vor nicht notwendigen Strafen.

Sie verkaufen Kassensysteme ohne Zertifizierung oder Auto-Testierung?
Sie wissen, dass sie sich, ihr Unternehmen und das Ihrer Kunden in große Gefahr bringen? Ein vorsätzliches in-Verkehr-bringen von nicht konformen Kassen wird sehr streng von den Finanzbehörden bestraft. Was ist der beste Weg dem zu begegnen? Noch heute kontaktieren Sie ihren Kassenhersteller und sprechen in darauf an. Stellen Sie ihm auch unsere kostenlose Lösung mit der fiskaltrust.Middleware vor. Damit kann er innerhalb von ein paar Tagen eine konforme Lösung auf dem Markt anbieten. Und Sie haben auch noch die Möglichkeit ihr Produktportfolio mit unserem erfolgreichem Businessmodell zu ergänzen.

Sie entwickeln Software für POS-Systeme?

Selbstverständlich gehen die Anfragen mit dem LockDown zurück. Viele Handelsbetriebe mussten schließen, Hospatility ist sehr eingeschränkt und die gesamte Freizeitbranche darf nicht arbeiten. Das wissen wir und darf uns keine Angst machen, es wird wieder aufwärts gehen und dann sind Sie vorbereitet. Jetzt können Sie die strategischen Weichen für die Zeit des Aufschwungs stellen! Nutzen Sie die ruhigere Zeit und machen Sie ihre POS-Systeme einfach, zukunftssicher und vor allem sehr kosteneffektiv gesetzeskonform.

Mit der kostenfreien fiskaltrust.Middleware erhalten Sie ein Produkt welches die gesamten gesetzlichen Vorgaben für POS-Systeme erfüllt. Sie können in der nächsten Minute anfangen! Sie finden die gesamten Unterlagen in unserer Interface-Dokumentation und viele Beispiele der Integration im GitHub-Repository der fiskaltrust. Unser Support unterstützt sie telefonisch oder mit eMail in den Sprachen Französisch, Englisch, Deutsch um Fragen zu klären. Innerhalb von ein paar Tagen ist ihr POS-System gesetzeskonform und Sie können mit der Auto-Testierung ihren Händlern und ihren Anwendern die notwendige Sicherheit in die Hand geben.

Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen wollen und eine Zertifizierung der LNE oder Infocert anbieten, dann sind sie auch richtig. Unser Team von Experten geht mit Ihnen den Prozess der Zertifizierung bis zum Erhalt des Zertifikats. Damit können Sie im Marketing den Vorteil es Siegels der LNE oder die Marke NF-525 nutzen und Ihr POS-System noch erfolgreicher machen.

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!

fiskaltrust. Nous avons les bonnes solutions

Selbsttestierungen mit fiskaltrust: Warum? Für wen?

Zur Bekämpfung von Mehrwertsteuer-Betrug verlangt das französische Gesetz, dass alle Kassensoftware und -systeme ISCA-konform sind (und damit die Bedingungen der Unveränderlichkeit, Sicherheit, Datenspeicherung und Archivierung erfüllen).

Daher ist es zwingend erforderlich, seine Konformität durch ein von einer staatlich akkreditierten Stelle ausgestelltes Zertifikat oder durch eine individuelle Bescheinigung des Softwareherstellers (Auto-Attestation) nachzuweisen.

Ihre Software oder Ihr Kassensystem ist noch nicht konform? Die folgenden Zeilen werden Sie sicher interessieren!

Warum sollten Sie eine Selbstzertifizierung bei fiskaltrust einrichten?

Gesetzeskonform sein:

Dank unserer Middleware sind Sie in der Lage, Ihre Kassensysteme einfach, schnell und vor allem kostengünstiger gesetzeskonform zu gestalten.

Bei der fiskaltrust.Verkettung werden alle Dokumente numeriert und miteinander verknüpft. Damit ist ein rechtlicher Schutz vor Manipulation gewährleistet.

Mit unserem Back-Up-System wird jeder übermittelte Beleg automatisch und sicher gespeichert.

Mit unserer Signatur wird jedes erstellte Dokument mit einem eindeutigen QR-Code versehen, um die Überprüfung durch die Steuerbehörden zu vereinfachen.

Sich auf das Wesentliche konzentrieren:

Die Einrichtung der Auto-Attestation mit fiskaltrust ist sehr einfach!

In nur 4 Schritten werden Sie in der Lage sein, von der Selbstzertifizierung zu profitieren:

  • Anmeldung auf dem Portal fiskaltrust.Portal
  • Den Vertrag online unterzeichnen
  • Integration der Software-Komponente von fiskaltrust
  • Laden Sie das Bestätigung der Testierung aus dem Portal herunter

Unser Dokument zur Selbstzertifizierung entspricht dem von der Verwaltung vorgeschlagenen Muster und besteht aus zwei Teilen.

Der erste Teil bescheinigt die Konformität der fiskaltrust.Middleware. Der 2. Teil ist von dem Unternehmen auszufüllen, das die Schnittstelle, das fiskaltrust.Interface, nutzt: Damit wird die korrekte Nutzung der fiskaltrust.Middleware für die Sicherung der Belege seiner Kunden bestätigt.

Die Bescheinigung wird von fiskaltrust auf unserem Portal auf dem Laufenden gehalten und kann jederzeit heruntergeladen werden.

Sparen Sie Geld:

fiskaltrust hat sich dafür entschieden, das fiskaltrust.Interface in einem öffentlichen GitHub-Projekt zu veröffentlichen.

Sie haben daher die Möglichkeit, die fiskaltrust.Middleware bei lokaler Installation KOSTENLOS zu nutzen.

Wenn Sie sich für die Selbstzertifizierung mit fiskaltrust entscheiden, vermeiden Sie außerdem die umständliche Verwaltung einer Bescheinigung oder eines Zertifikats und sparen die Entwicklungskosten, um Ihre Software konform zu gestalten.

Ist die Selbstzertifizierung mit fiskaltrust für Sie richtig?

fiskaltrust bietet maßgeschneiderte Beratungsdienstleistungen an, um Sie bei der Testierung Ihres Kassensystems zu unterstützen und die individuelle Testierung des PosCreators einzurichten.

Unser Expertenteam steht Ihnen beratend zur Seite und begleitet Sie durch den Testierungsprozess.  

Aufgrund unserer verschiedenen Kundenerfahrungen können wir bestätigen, dass die Selbstzertifizierung die ideale Lösung für Softwareanbieter ist:

  • Mit einer begrenzten Anzahl von Kunden in Frankreich
  • Sie stehen am Anfang der Einführung ihrer Lösung auf dem französischen Markt
  • Die Kosten für die Zertifizierung durch eine akkreditierte Stelle sind zu hoch
  • Die Mittel zur Finanzierung der Entwicklungskosten sind nicht ausreichend vorhanden, um konform zu werden

Erkennen Sie sich selbst wieder? Selbstzertifizierung mit fiskaltrust ist genau das Richtige für Sie!

Der Weg aus dem ShutDown: Phase 2

Angesichts der verbesserten Gesundheitssituation in Frankreich hat die Regierung heute die zweite Stufe aus dem ShutDown eingeleitet.

Reisen, Wiedereröffnung von Cafés, Bars und Restaurants, Parks und Gärten, allmähliche Wiederaufnahme des kulturellen und sportlichen Lebens, Vorbereitung der Ferien… Phase 2 der Aufhebung des ShutDowns wird vom 2. bis 21. Juni 2020 stattfinden.

Von heute an unterscheidet Frankreich daher eine orangefarbene Zone, die die Île-de-France, Französisch-Guayana und Mayotte (ein Gebiet, das noch besondere Wachsamkeit erfordert) umfasst, und eine grüne Zone für die übrigen Departements.

Die Regierung hat nochmals bekräftigt, dass das Einhalten von Barrieregesten und physischem Abstand absolut notwendig ist, dass die Begrenzung auf Gruppen von 10 Personen im öffentlichen Raum beibehalten wird und dass Telearbeit nach wie vor zu bevorzugen ist.

Cafés, Bars, Restaurants

  • Wiedereröffnung aller Einrichtungen in der grünen Zone
  • Teilweise Wiedereröffnung der Einrichtungen (nur Terrassen) in der orangefarbenen Zone

In allen Cafés, Bars und Restaurants muss ein Mindestabstand von 1 Meter zwischen den Tischen und maximal 10 Personen pro Tisch eingehalten werden. Außerdem müssen Mitarbeiter und Kunden Masken tragen, wenn sie sich in den Lokalen bewegen.

Touristische Unterkünfte (Feriendörfer, Familienferienhäuser, Sammelgasthöfe und Campingplätze)

Touristenunterkünfte können auch geöffnet werden, vorausgesetzt, dass spezifische Hygienevorschriften eingehalten werden:

  • Eröffnung am 2. Juni 2020 für die Grünzone
  • Eröffnung am 22. Juni 2020 für die Orange Zone

Die Sommerlager werden am 22. Juni 2020 wieder eröffnet.

Reisen

Der Premierminister kündigte am vergangenen Donnerstag auch das Ende des Reiseverbots für Reisen über 100 km ab dem 2. Juni an.

Nichtsdestotrotz unterliegt der Reiseverkehr zwischen dem französischen Mutterland und Überseefrankreich nach wie vor zwingenden gesundheitlichen, familiären oder beruflichen Gründen, wobei für Mayotte und Französisch-Guayana besondere Maßnahmen gelten.

Für Reisen innerhalb der Europäischen Union werden die Beschränkungen an den Binnengrenzen bis zum 15. Juni 2020 beibehalten. Ab diesem Datum wird eine europäische Koordinierung eingerichtet, um die Binnengrenzen wieder zu öffnen, aber auch um eine gemeinsame Position zum Reisen außerhalb der Europäischen Union zu verabschieden.

Kultur, Freizeit, Sport

Wie bei den Touristenunterkünften können Freizeiteinrichtungen unter der Bedingung geöffnet werden, dass bestimmte Hygienevorschriften eingehalten werden:

  • 30. Mai 2020 für Parks und Gärten;
  • 2. Juni 2020 für Strände, Seen und Gewässer und für alle Museen und Denkmäler;
  • 22. Juni 2020 für alle Kinos.

Schwimmbäder, Turn- und Sporthallen, Freizeitparks, Theater und Konzerthallen werden in zwei Phasen wiedereröffnet:

  • 2. Juni 2020 für die grüne Zone.
  • 22. Juni 2020 für die orangefarbene Zone

Zur Erinnerung: Bis mindestens 21. Juni 2020 sind nicht erlaubt und/oder für die Öffentlichkeit noch nicht zugänglich:

  • Versammlungen von mehr als 10 Personen im öffentlichen Raum;
  • Team- und Kontaktsportarten;
  • Diskotheken und Spielsäle;
  • Stadien und Pferderennbahnen.

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!

Commerçants : appréhendez le déconfinement sereinement

Unternehmer: Sehen Sie dem Neustart gelassen entgegen

Am 7. Mai kündigte die französische Regierung an, dass alle Geschäfte am 11. Mai wiedereröffnet werden dürfen, sofern sie die Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden gewährleisten.

Sind wirklich alle Geschäfte betroffen? Welche Maßnahmen sind bei einer Wiedereröffnung zu ergreifen? fiskaltrust zieht Bilanz, um Ihnen zu helfen, diesen Neustart gelassen zu sehen und so Ihre Tätigkeit mit leichtem Herzen wieder aufnehmen können.

Alle Geschäfte können öffnen, außer…


“Alle Geschäfte werden wieder öffnen, mit Ausnahme der Cafés, Bars und Restaurants”
sagte Wirtschaftsminister Bruno Lemaire bei der Vorstellung des Plans am vergangenen Donnerstag.

Dies war keine Überraschungen, denn Emmanuel Macron kündigte diese bereits nach seinem Treffen mit Fachleuten aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe am 24. April an.

Nichtsdestotrotz präzisierte Édouard Philippe am Donnerstag, dass eine mögliche Wiederaufnahme für diesen Sektor am Ende des Monats neu bewertet werden würde.

Es kursierte ein Gerücht über eine mögliche Wiedereröffnung von Bars und Restaurants am 15. Juni, das jedoch von Bruno Lemaire dementiert wurde. Der Wirtschaftsminister erklärte in der Tat, dass “noch ist kein Datum festgelegt“, bevor er hinzufügte, er sei sich “vollkommen bewusst, dass die Tourismussaison vor uns liegt, also je früher desto besser“. So ist es denkbar, dass in diesem Sommer eine Wiedereröffnung von Cafés, Bars und Restaurants möglich ist.

Einige Feinheiten werden hinzugefügt, betreffend der wieder zu eröffnenden Geschäfte…
So dürfen Einkaufszentren mit mehr als 40.000 m² Fläche, mit Zustimmung der Präfekten wiedereröffnet werden. Mit Ausnahme der Einkaufszentren in der Region Ile de France, für die laut Bruno Lemairegesundheitliche Risiken uns veranlassen, ihre Eröffnung zu verschieben“. Also vorerst keine Einkäufe in den Galeries Lafayette oder Printemps in Paris.

Alle Läden können öffnen, wenn…

Unternehmen dürfen öffnen, wenn sie alle Anstrengungen unternehmen, um die Ausbreitung von CoVid-19 zu verhindern. Die Regierung hat festgelegt, dass Wiedereröffnungen unter der Bedingung stattfinden können, dass “strenge Vorgaben eingehalten werden, die Anzahl der gleichzeitig im Geschäft anwesenden Personen begrenzt und die Kundenströme organisiert werden“.

Edouard Philippe erklärte so, dass für alle Geschäfte :

Die Warteschlangen müssen so organisiert werden, dass ein Mindestabstand von einem Meter zwischen den Kunden eingehalten wurde.

Hydroalkoholisches Gel sollte am Eingang zu den Geschäften oder kurz vor der Kasse für die Desinfektion der Hände zur Verfügung gestellt werden.

Der Premierminister erinnerte auch daran, dass es nach wie vor wichtig ist, “die Barrieren für Abstände zu vervielfachen, um die Zirkulation des Virus und die Verbreitungsgeschwindigkeit so weit wie möglich zu reduzieren”.

Die Arbeitsministerin, Muriel Pénicaud, fügte hinzu, dass “gemeinsam mit Fachleuten entwickelte und den Sozialpartnern zur Konsultation vorgelegte Handels- oder Branchenleitfäden” über die in allen Geschäften anzuwendenden Gesundheitsmaßnahmen auf der Website des Arbeitsministeriums zur Verfügung stehen.

Votre caisse est déjà conforme?

4 Gründe für die Nutzung des Dienstes fiskaltrust.Service

In einer Zeit, in der wir alle mit einer beispiellosen Pandemie konfrontiert sind, müssen wir schon heute in die Zukunft blicken. Organisieren wir einen Ausweg aus der Coronavirus-Krise, damit wir so bald wie möglich unsere normale Tätigkeit wieder aufnehmen können.

Sie sind Hersteller oder Herausgeber von Kassensoftware, verantwortlich für die Kassensysteme eines großen Unternehmens? fiskaltrust bietet seinen Kunden Unterstützung an, um die Gesetzeskonformität ihrer Kassen zu sichern. Unser fiskaltrust.Service ist eine standardisierte Software-Schnittstelle zwischen dem elektronischen Kassensystem und der Sicherheitseinrichtung. Hier sind 4 Gründe, warum Sie die Dienstleistungen von fiskaltrust in Anspruch nehmen sollten!

Eine gesetzeskonforme Lösung

Ab dem 1. Januar 2018 müssen jede Kassensoftware, Registrierkasse und andere Kassensysteme gegen Umsatzsteuerbetrug gesichert sein. Sie müssen die gesetzlichen Anforderungen an Unveränderbarkeit, Sicherheit, Speicherung und Archivierung erfüllen.

Ihr Kassensystem erfüllt die gesetzlichen Anforderungen mit dem Integrieren des fiskaltrust.Service.

Bei der fiskaltrust.Verkettung werden alle Dokumente nummeriert und miteinander verknüpft. Damit ist ein rechtlicher Schutz vor Manipulationen gewährleistet.

Mit unserem BackUp-System wird jeder gespeicherte Beleg automatisch und sicher in unserem System abgelegt.

Mit unserer Signatur wird jeder erstellte Beleg mit einem eindeutigen QR-Code versehen, um die  Prüfungen durch die Steuerbehörden zu vereinfachen.

Die Verkettung, die Ticketnummer, die Speicherung der Summen, die Quittungen, das Transaktionsprotokoll, … Kurz gesagt, alles da, um gesetzeskonform zu sein!

Eine kostenfreie Lösung

Die Herausforderung von fiskaltrust besteht darin, Hersteller und Herausgeber von Kassensoftware dabei zu unterstützen, die Steuergesetzgebung einfach und möglichst kostengünstig für Hersteller (PosCreator), Wiederverkäufer (PosDealer) und Anwender (PosOperator) zu erfüllen.

Daher hat fiskaltrust beschlossen, das fiskaltrust.Interface in einem öffentlichen GitHub-Projekt.

Das bedeutet, dass wirklich jeder den fiskaltrust.Service KOSTENLOS nutzen kann, wenn er lokal installiert ist.

Unser Produkt “ChaîneLocale” ist die ideale Lösung Registrierkassen, welche Vor-Ort installiert sind. Es ist mit allen Gerätetypen kompatibel und ermöglicht es Ihnen, die gesetzlichen Vorgaben der DGFiP einzuhalten und gleichzeitig Ihre Geschäftsprozesse zu optimieren. Und das alles ab 0,- € pro Monat!

Hilfe in schwierigen Zeiten

fiskaltrust ist ein Fintech-Unternehmen, das Steuer- und IT-Wissen kombiniert und durch das Angebot eines partnerschaftlich orientierten Service ein Modell des Vertrauens und der Fairness für Unternehmen, Steuerbehörden und Verbraucher anbietet.

Für fiskaltrust ist es selbstverständlich, seine Kunden, Partner, Kollegen und Mitarbeiter gleich zu behandeln.

So haben uns bereits mehr als 22.000 Hersteller, Entwickler, Wiederverkäufer, Berater und Unternehmen ihr Vertrauen geschenkt und profitieren vom fiskaltrust.Service.

Sparen Sie in diesen schwierigen Zeiten aufgrund der Covid19-Gesundheitskrise Zeit und Geld, indem Sie eine Lösung verwenden, die keine Entwicklungsarbeit Ihrerseits erfordert. Und haben Sie die Gewissheit für eine zukünftige Steuerprüfung gerüstet zu sein, indem Sie unser Sicherheitssystem einsetzen.

Eine skalierbare Lösung, die sich an Ihre Bedürfnisse anpasst

fiskaltrust ist offen für Anregungen und neue Ideen. Wir verwenden in unserer Entwicklung und unserem Management agile Methoden und setzen die neuesten Technologien in den Produkten ein.

Neben der kostenlosen “ChaîneLocale” bietet fiskaltrust zusätzliche Produkte und Funktionen an, um die Leistung Ihrer Registrierkassen zu verbessern und Ihnen das tägliche Leben zu erleichtern.

  • fiskaltrust.Portal:
    Diese Option ermöglicht die Erfassung und Speicherung aller relevanten Steuerdaten, für eine maximale Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse dank der vollständigen Automatisierung der Kassenfunktionen. Verwalten Sie Ihre Kassen an einem einzigen Ort und behalten Sie den Überblick über die Belege.
  • ChaîneCloud:
    Diese Softwarekomponente erfüllt nicht nur alle gesetzlichen Anforderungen, sondern bietet auch zusätzliche Online-Funktionen. Es ist die ideale Lösung für Online-Shops, mobile Lösungen, einfach alle POS-Systems, welche ständig mit dem Internet verbunden ist. Keine Installation von Software-Komponenten auf dem POS-System notwendig.
  • ArchiveAuditable:
    Diese Option ermöglicht die Speicherung und Archivierung von relevanten Steuerdaten nach französischem Recht. Ein unverzichtbares Instrument im Falle einer Prüfung durch die Steuerbehörden.

Blicken Sie sorgenfreier in die Zukunft und bereiten Sie sich in aller Ruhe auf das Ende der Krise mit fiskaltrust vor!

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!

Coronavirus: Maßnahmen des Staates für betroffene Firmen

Dienstag 17. März 2020 das Land wurde mit Ausgangsbeschränkungen und Einschränkungen überzogen! Gleichzeitig versuchen die Behörden, die Auswirkungen der COVID-19-Gesundheitskrise auf die Unternehmen zu minimieren. Es werden Kurzarbeit gefördert, die Verschiebung der Zahlung von Sozialbeiträgen, aber auch die Möglichkeit, die Zahlung der nächsten Fälligkeiten für Körperschaftsteuer und Lohnsteuer zu verschieben. 

fiskaltrust zeigt Ihnen die von der Regierung angekündigten Maßnahmen zur wirtschaftlichen Bewältigung der Coronavirus-Krise. 

Home-Office: 

Angesichts der aktuellen Situation kann Home-Office auf Antrag des Arbeitnehmers vom Arbeitgeber nicht abgelehnt werden. Sobald die Aktivität dies zulässt, ist die Einrichtung von Telearbeit vorgeschrieben. 
Das Arbeitsministerium hat nach der Rede des Präsidenten am 16. März 2020 auch klargestellt, dass Home-Office jetzt die Regel ist und dass Arbeiten außerhalb der Wohnung nur zulässig ist, falls ein Home-Office absolut nicht eingerichtet werden kann. 

Kurzarbeit: 

Die Regierung ermutigt Unternehmen, Kurzarbeit zu beantragen, und der Präsident hat angekündigt, dass die an die Arbeitnehmer gezahlten Vergütungen vollständig erstattet werden. 
Die Regierung diskutiert derzeit die praktische Umsetzung dieser Maßnahme. Dennoch hat das Arbeitsministerium bereits folgende Informationen zur Verfügung gestellt: 

  • Unternehmen haben einen Monat (30 Tage) Zeit, um Kurzarbeit rückwirkend zu melden. 
  • Innerhalb des 4,5-fachen des Mindestlohns sollte der Plan zur Kurzarbeit die gesamte Vergütungen abdecken, die das Unternehmen den Mitarbeitern zahlt. 

Kinderbetreuungsgeld:

Nach der Schließung aller Schulen wurde ein System eingeführt, das dem Tagesgeld für Eltern ähnelt, die sich um ihre Kinder kümmern müssen. Somit kann einer der beiden Elternteile ohne Wartezeit eine Entschädigung von maximal 20 Tagen erhalten. 

Bezahlter Urlaub:

Ein Arbeitgeber hat die Möglichkeit, Arbeitnehmer, die bereits Urlaubstermine festgelegt haben, zu bitten, diese zu verschieben, damit sie dem Zeitraum der Kurzarbeit entsprechen. 
Ein Arbeitgeber kann auch eine Woche bezahlten Urlaub für den Arbeitnehmer bestimmen, nachdem eine gemeinsame Übereinstimmung im Betrieb oder der Filiale gefunden wurde. 

Aufschub von Beiträgen: 

Unternehmen, die dies wünschten, konnten die Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen auf den 15. März verschieben. Die monatliche Frist vom 20. März 2020 für Selbstständige muss  nicht eingehalten werden. 

Steuerabrechnungsfristen: 

Unternehmen, die mit finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert sind, können die Zahlung der nächsten Körperschafts- und Lohnsteuerzahlungen ohne Strafe aufschieben. Die Regierung schlägt außerdem vor, monatliche Aufträge über die Zahlung der Grundsteuer und des CFE auszusetzen. Diese angekündigten Maßnahmen betreffen derzeit nur die direkten Steuern. Quellensteuer und Mehrwertsteuer sind derzeit von dieser Maßnahme ausgenommen. In einer Mitteilung der Steuerverwaltung ist jedoch festgelegt, dass bei verspäteter Zahlung indirekter Steuern keine Strafen erhoben werden. 

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!

Abfallschutzgesetz: Kein drucken von Kassenbons!

Die große nationale Debatte hat gezeigt, dass die Franzosen immer mehr auf die Umwelt achten und den Transfer zur ökologischen Lebensweise beschleunigen wollen. Damit jeder täglich handeln kann, hatte die Regierung ab Frühjahr 2018 verschiedene Maßnahmen vorgestellt, die darauf abzielen, weniger Abfälle zu produzieren, Ressourcen besser zu verbrauchen und besser zu verwalten. Diese Roadmap für die Kreislaufwirtschaft wurde nun durch ein Abfallgesetz ergänzt. Nach der Verabschiedung durch das Parlament Ende Januar 2020 wurde am 11. Februar das Abfallschutzgesetz für eine Kreislaufwirtschaft erlassen. 

Das Abfallschutzgesetz für eine Kreislaufwirtschaft basiert auf fünf Säulen: 

  • Einwegplastik aus dem Kreislauf entfernen
  • Verbraucher besser informieren
  • Maßnahmen gegen geplante Veralterung ergreifen
  • Bessere Produktion
  • Gegen Abfall vorgehen und zur Wiederverwendung aus Solidarität auffordern 

Heute interessiert uns der letzte Punkt, der das Ende des systematischen Druckens von Belegen vorsieht. 

Das Ende des automatischen Belegdrucks 

In dem Gesetzentwurf erinnerte die Regierung daran, dass das Drucken von Quittungen für bei einem kleineren Betrag als 25 EUR einschließlich Steuern, bereits bisher nicht verpflichtend war. Und die Regierung machte geltend, dass in Frankreich das Drucken von Quittungen systematisch sei, auch wenn der Kunde dies ablehnte und am Ende den Beleg nicht entgegennahm. 

Dies stellt Milliarden von Kassenbons dar, welche nutzlos und ohne weitere Verwendung jedes Jahr in Frankreich erstellt würden. 

Die Regierung betont auch, dass diese Belege nicht vollkommen unbedenklich für die Gesundheit sein könnten. Dies trotz der Entscheidung vieler Unternehmen Thermopapier die statt Bisphenols A statt F oder S verwenden. Wobei nicht ausreichende Studien gezeigt haben, dass diese nicht toxisch oder schädlich sind. 

Das Abfallschutzgesetz für eine effiziente Kreislaufwirtschaft beendet daher das systematische Drucken von Belegen in Frankreich. Die einzige Ausnahme ist der ausdrückliche Wunsch des Kunden nach einem Kaufnachweis. 

Das am 1. Januar 2023 festgelegte Ziel ist das nicht-drucken von Kaufbelegen. 

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!

Quelle: https://www.legifrance.gouv.fr/affichTexte.do;jsessionid=981B6A006CD4A64802D191938A831725.tplgfr37s_1?cidTexte=JORFTEXT000041553759&dateTexte=&oldAction=rechJO&categorieLien=id&idJO=JORFCONT000041553756 

Unveränderbarkeit leicht erklärt!

Nach dem Hashing und dem Verketten erklärt fiskaltrust diesmal die Unveränderlichkeit der Daten von Registrierkassen. 

Computerdaten sind niemals unveränderlich! Jemand kann sie jederzeit ändern, und sollte es nur der Administrator eines Unternehmens oder Computers sein. Das ist eben das Grundkonzept der Datennutzung auf einem Computer. 

Andererseits sollten Buchhaltungsdaten nach der ersten Verarbeitung niemals mehr geändert werden. Damit stehen sich zwei Anforderungen oder Fakten direkt gegenüber. In der Vergangenheit war dies viel einfacher zu erreichen. Wenn Sie mit einem Kugelschreiber auf ein Stück Papier schreiben, ist es automatisch unveränderlich. Wenn es sich bei dem Papierblatt zusätzlich um eine Seite in einem gebundenen Buch handelt, kann die Seite nicht entfernt werden, ohne dass dies bemerkt wird. Dies ist in jeder Hinsicht eine grundlegende Unveränderlichkeit. 

In der Informationstechnologie ist dies aber nicht von vornherein gegeben, man muss dies daher durch zusätzliche Mittel erreichen. Wie bereits erwähnt, kann dies niemals zu 100% gewährleistet werden. 

Um die Unveränderlichkeit für ein POS-System zu implementieren, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, wie zum Beispiel: 

  • Keine Möglichkeit zum Löschen von Daten
  • Wenn die Daten auf einer Quittung geändert werden: 
    • Notwendige Änderungen werden durch zusätzliche Daten vorgenommen. (Mengenänderungen werden durch hinzufügen von Zeilen mit Plus/Minus-Werten erreicht. Belege können nur durch stornieren des Originalbeleges mit negativen Werten ausgebucht werden.) 
    • Die Originaldaten können nicht direkt geändert werden, sie sind schreibgeschützt. 

Nichts davon ist jedoch hilfreich oder ausreichend, wenn die Daten direkt in der Datenbank geändert werden. Aus diesem Grund wird ein Hash für den gesamten Datensatz erstellt. Kurz gesagt, wenn auch nur ein Minimalwert (z. B. ein Punkt) im Datensatz geändert wird, unterscheidet sich der neu berechnete Hash-Wert vollständig vom alten. 

Wenn nun der Hash-Wert des vorhergehenden Datensatzes (oder in diesem Zusammenhang sprechen wir auch von einem Beleg) zur Berechnung des tatsächlichen Hash-Wertes einbezogen wird, wird eine Kette erstellt. Und hier wird auch das Ziel klar, mit dieser Kombination aus Hashing und Chaining können auch kleinste Veränderungen sichtbar gemacht werden. Die Änderung ist offensichtlich, da eine Wertänderung in einem einzelnen Beleg zu einer Neuberechnung der vollständigen Liste der Hash-Werte bis zum Ende der Kette führt. Diese Neuberechnung ist jedoch so zeitaufwändig, dass sie in einem laufenden Kassensystem nicht ausreichend schnell durchgeführt werden kann. 

Die Daten sind daher nicht wirklich unveränderlich, aber mit dieser Technik können Änderungen nicht vorgenommen werden, ohne dass sie bemerkt werden. Während es nicht möglich ist, die ursprünglichen Daten aus dem Hash-Wert wiederherzustellen und die geänderten Daten nicht sichtbar gemacht werden können, reicht die unterbrochene Kette aus, um die Spuren betrügerischer (geänderter) steuerrelevanter Daten aufzuzeigen. 

Damit ist nun die in Frankreich gesetzliche Vorgabe der Unveränderbarkeit umgesetzt. Dem Gesetzgeber ist es bewusst, dass Daten im veränderbar sind. Aber durch diese Vorgehensweise (und dem zusätzlichen signieren der Belege) wird eine Sicherheit gegen Veränderung erreicht, welche es sehr schwer macht die Kassendaten zu manipulieren. 

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!

Ihr Firma ist wegen der Streiks in Schwierigkeiten? Der Staat kann helfen!

Nach mehr als einem Monat sozialer Unruhen hat das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen beschlossen, die betroffenen Unternehmen zu unterstützen. Was bedeutet das für die Unternehmer? fiskaltrust zieht für Sie eine Bestandsaufnahme, damit Sie klarer sehen können.

Das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen bietet Ihnen Zusammenfassungen an, damit Sie erfahren welche Unterstützung sie von wem erhalten können.

Sie finden auf der Website www.economie.gouv.fr eine Liste der Ansprechpartner, die Sie bei den folgenden Schritten unterstützen:

  • Beschleunigte Rückerstattung Ihrer Steuergutschriften (MwSt.)
  • Verschiebung Ihrer Sozial- und / oder Steuerfristen (URSSAF, Steuern)
  • Falls erforderlich, Analyse Ihrer Situation und Vorschlag für einen Plan zur Aufteilung Ihrer Forderungen mit Unterstützung des Staates und der Banque de France
  • Aufnahme oder Aufrechterhaltung eines Bankdarlehens über Bpifrance
  • Finanzierung ihrer MitarbeiterInnen durch die Teilarbeitslosigkeit
  • Betreuung bei Konflikten mit Ihren Kunden und/oder Lieferanten

Sie können die Verfahren auch selbst oder mit Hilfe Ihres Wirtschaftsprüfers zu folgenden Themen durchführen:

Probleme mit Steuer- und Beitragsregelungen

  • Sie können bei ihrem Finanzamt, eine beschleunigte Rückerstattung Ihrer Steuergutschriften (CICE, VAT) beantragen.
  • Indem Sie ihrer Steuerbehörde ihre Schwierigkeiten erläutern, können Sie eine Frist für die Zahlung Ihrer Sozialbeiträge (URSSAF, Zusatzrentenorganisationen usw.) für den Monat Dezember 2019 festlegen.
  • Bei finanziellen Schwierigkeiten kann Ihnen die Kommission der Finanzbehörden (CCSF) leichtere Zahlungsbedingungen zur Begleichung Ihrer Steuer- und Sozialversicherungsschulden (Arbeitgeberanteil) gewähren.
  • Mit dem Wirtschaftsprüfer können Sie einen Abrechnungsplan erstellen, um die Zahlung Ihrer Steuerschuld aufzuteilen. Wenn Ihre Probleme nicht durch einen Ratenplan gelöst werden können, können Sie eine teilweise oder vollständige Reduzierung der direkten Steuern beantragen.

Cashflow-Probleme, Kreditrückzahlung

  • Wenn Sie Probleme mit Ihren Finanzierungsanfragen bei Ihrer Bank haben, kann die Kreditvermittlung unterstützen, um Ihre Schwierigkeiten zu lösen.
  • Haben Sie von Bpifrance garantierte Kredite? Eine Fristverlängerung bei der Rückzahlung Ihres Darlehens kann ihrer Bank auf Anfrage gewährt werden.

Schwierigkeiten mit Ihren MitarbeiterInnen oder es besteht Entlassungsgefahr

  • Wenn Sie vorhaben, Ihre Mitarbeiter in Teilarbeitslosigkeit zu versetzen, können Sie bei der DIRECCTE eine Teilzeitarbeit beantragen. Auf diese Weise erhalten Sie eine vom Staat und der für die Verwaltung Ihres Arbeitslosenversicherungssystems zuständigen Stelle Beihilfen.

Konflikte mit Kunden oder Lieferanten

  • Sie können sich an eine Business Mediation wenden, die einen kostenlosen Vermittlungsservice anbietet. Damit können Sie Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Ausführung eines privatrechtlichen Vertrags, einschließlich konkluenter oder öffentlicher Aufträge beilegen (z. B.: verspätete Zahlung, nicht konforme Dienstleistungen oder Waren…).

fiskaltrust erleichtert die Sicherung und Zertifizierung Ihrer Registrierkasse. Mit unserer Expertise erfüllt sie die gesetzlichen Anforderungen!
 
Ob Sie ein Benutzer, ein Händler oder Hersteller sind, fiskaltrust bietet eine sichere Fiskalisierung für Registrierkassen.
 
Dank unserer maßgeschneiderten Beratung unterstützen wir Kassenhersteller und Entwickler von Registrierkassensoftware sowie große Unternehmen dabei, ihre POS-Software in Einklang mit dem französischen Recht zu bringen.

Source : https://www.economie.gouv.fr/etat-aide-entreprises-fragilisees-mouvements-sociaux?xtor=ES-29-%5BBIE_199_20200109%5D-20200109-%5Bhttps://www.economie.gouv.fr/etat-aide-entreprises-fragilisees-mouvements-sociaux%5D

Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Experten!